Kräuterbüschel für Mariä Himmelfahrt

Fleißige Frauen und Männer aus der Pfarrei hatten sich zum Kräuterbüschelbinden im Pfarrheim Affaltern zusammengefunden. So können die Gläubigen von St. Sebastian am Hochfest Maria Himmelfahrt die gesegneten Gebinde mit nachhause nehmen.


Mit Vorarbeit der Frauen waren viele unterschiedlich duftende Blumen, Kräuter und Gräser angeliefert worden. Mit gekonntem Auge ausgesucht und mit flinken Handgriffen wurden die einzelnen Pflanzen zu einem Strauß zusammengebunden.

Die geweihten Kräuter sollen Menschen und Nutztiere vor Gefahren wie Krankheit, Gewitter oder Feuer beschützen. Etwa ab dem 10. Jahrhundert gehört dieser Brauch zu Mariä Himmelfahrt.


« zurück